glutenfrei laktosefrei vegan zuckerfrei

Schokoladen-Bananen Riegel #Wanderbuch 2016

 

Ein neues Wanderbuch von Karen´s Backwahn & ich bin dabei 🙂 Das diesjährige Buch passt perfekt zu diesem Blog und ich habe eine ganz besonders feine Leckerei daraus für euch gezaubert: Schokoladen – Bananen Riegel mit Kokos & Quinoa!

 

Hach was habe ich mich gefreut, als Karen (Karens Backwahn) fragte ich ob beim diesjährigen Wanderbuch mitmachen möchte. Die Aktion hat sie vor über drei Jahren ins Leben gerufen. Um was es dabei geht, ist recht simpel erklärt: Ein Buch geht auf die Reise quer durch Deutschland. Es wird von Blogger zu Blogger geschickt. Jeder sucht sich eins der Rezepte aus, markiert mit einer lieben Botschaft das jeweilige Rezept im Buch und bringt die Leckerei auf den Blog. Das diesjährige Buch passt sehr gut zu meinem Blog, es geht nämlich um „Happy Baking glutenfrei“ von GU. Franziska Schweiger ist die Autorin, sie lebt selbst seit vielen Jahren glutenfrei und zeigt wie vielseitig diese Ernährung sein kann.

Schokoladen-Bananen Riegel

Ich habe mir die weißen Schokoladenriegel mit Banane und Kokos von der Seite 104 ausgesucht. Das Wetter war so schmuddelig die letzten Wochen, da musste etwas Sommerliches her. Durch die Kombination von Kokos und Banane hat das wunderbar geklappt 🙂

Hinweis für Rezeptvariationen (allergieentsprechend):

Ursprünglich wird in dem Buch weiße Kuvertüre für das Rezept verwendet. Damit ich die leckeren Riegel auch verputzen kann, habe ich mich für eine laktosefreie und fructosearme weiße Schokolade entschieden. Das hat prima funktioniert. Natürlich könnt ihr da die Schokolade / Kuvertüre verwenden, die ihr am liebsten mögt.

Vielleicht sind einige Anmerkungen zu dem Buch für den einen oder anderen von euch hilfreich. Es gibt Rezepte aus den Kategorien:

  • Brot & Brötchen
  • Mit Schoko & Nüssen
  • Mit Beeren & Obst
  • Klein & Fein
  • Tortenfest

Das Buch bietet auf insgesamt 128 Seiten jede Menge glutenfreie Leckereien. Wie ihr bei meinem Rezept seht, lassen sich einige Rezepte so umwandeln, dass sie mehrere Allegien & Unverträglichkeiten umfassen. Die Aufmachung des Buches ist sehr ansprechend. Die tollen Fotos sorgen dafür, dass man Lust bekommt mehrere Gerichte daraus auszuprobieren. Die Rezeptbeschreibung ist gut verständlich, das Layout ist sehr clean und übersichtlich (mir persönlich immer wichtig). Am Anfang des Buches finden sich einige nützliche Tipps, die beim glutenfreien Backen beachtet werden sollten. Außerdem gibt es ein Grundrezept für Biskuit, Mürbeteig, Hefeteig und Rührteig.

Mittlerweile habe ich die Riegel schon das zweite Mal gemacht, sind auch schon fast alle wieder verputzt 🙂 Das Rezept geht super schnell und einfach, man braucht wenige Zutaten und viel Arbeitsgeräte sind auch nicht dafür nötig. So hat man ratzfatz einen leckeren, sommerlichen Snack !

Ich werde das Buch jetzt weiterschicken an Marcel von voll gut & gut voll. Mal sehen, was er tolles aus dem Buch zaubern wird.

Ich freue mich auf eure Kommentare 🙂

Eure Fabienne

Schokoladen-Bananen Riegel

Schokoladen-Bananen Riegel


1058439_1215117958501799_1304377104_n


Schokoladen-Bananen Riegel

Schokoladen-Bananen Riegel #Wanderbuch 2016
Write a review
Print
Prep Time
10 min
Cook Time
10 min
Total Time
3 hr
Prep Time
10 min
Cook Time
10 min
Total Time
3 hr
Zutaten
  1. Für etwa 12 Riegel
  2. 30 g gep. Quinoa
  3. 10 g gep. Amaranth
  4. 20 g gep. Reis
  5. 2 geh. EL Kokosflocken
  6. 4 Msp. Zitronensäurepulver
  7. 200 g weiße Kuvertüre (hier: Laktosefreie und fructosearme weiße Schokolade)
  8. 100 g reife Banane
  9. Kokosraspeln für die Deko
Zubereitung
  1. Eine Form mit den ungefähren Maßen 23x23 cm mit Frischhaltefolie auskleiden (dafür die Form vorher am besten mit etwas Öl einpinseln, dann bleibt die Folie kleben). Ich habe eine Silikonform verwendet und konnte mir den Schritt mit der Frischhaltefolie deshalb sparen. Letztendlich könnt ihr aber jede Form verwenden die ihr da habt.
  2. Quinoa, Amaranth und Puffreis werden in einer Schüssel vermengt. Dazu kommen die 2 EL Kokosraspeln und das Zitronensäurepulver.
  3. Die weiße Schokolade wird grob gehackt und über dem Wasserbad geschmolzen. Die Banane wird fein zerdrückt (oder durch eine Kartoffelpresse gegeben) und kommt anschließend in die geschmolzene Schokolade.
  4. Alles gut umrühren.
  5. Anschließend wird die Schokoladen-Bananen Mischung über die trockenen Zutaten gegossen und verrührt. Am besten danach nochmal mit den Händen vorsichtig durchkneten (Achtung, kann noch etwas warm sein) damit sich alles gut miteinander verbindet.
  6. Die Masse wird in die vorbereitete Form gefüllt.
  7. Mit einem Löffel oder einer Winkelpalette wird die Masse fest angedrückt und glatt gestrichen.
  8. Die Masse kommt jetzt für mindestens 1 1/2 Stunden in den Kühlschrank. (Ich habe sie eine Stunde in den Gefrierschrank gegeben, das klappt auch prima).
  9. Danach wird die Masse mithilfe der Frischhaltefolie aus der Form gehoben und in die gewünschte Größe geschnitten.
  10. Jetzt können die Riegel nach Bedarf noch in Kokosraspeln gewälzt werden.
  11. TIPP: Man kann die Riegel jetzt schon prima essen. Im Buch wird allerdings empfohlen sie über Nacht in den Kühlschrank zu geben, um sie am nächsten Tag gut durchgekühlt genießen zu können.
Hinweis
  1. glutenfreies Rezept, laktosefreies Rezept, zuckerfreies Rezept, veganes Rezept, Rezept ohne Sesam, weizenfreies Rezept
Freiknuspern http://freiknuspern.de/

Fragen, Wünsche, Anregungen?

*