glutenfrei laktosefrei sojafrei vegan zuckerfrei

glutenfreier Brotsalat / Panzanella á la freiknuspern

Ein perfekter Salat für spätsommerliche Tage: Glutenfreier Brotsalat mit frischen Tomaten, Fenchel und einem rustikalen Baguette! Schnell und einfach zubereitet, sehr lecker im Geschmack und unter anderem glutenfrei, vegan, sojafrei und ohne Nüsse!

 

Besonders im Sommer bin ich verrückt nach Tomaten! Sie sind so wunderbar einsatzfähig, schmecken aromatisch und zaubern Sommerfeeling auf den Teller! Allerdings vertrage ich durch die Allergien nicht jede Sorte. Manchmal ist es wie verhext. An einem Tag vertrage ich die Tomatensorte XY, am nächsten Tag kribbelt meine Zunge oder die Lippe platzt auf nachdem ich die gleiche Tomate wieder gegessen habe. Bei manchen Exemplaren habe ich immer Beschwerden, bei manchen nie. So kommt es, dass ich mir meine (für mich verträglichen) Tomaten ganz gezielt zusammen suche. 

Brotsalat_hoch_2

Mit eben solchen gezielt ausgesuchten Tomaten habe ich das heutige Rezept kreiert. Wer schon einmal in mediterranen Gebieten Urlaub gemacht hat, wird den klassischen Panzanella-Salat kennen. Ein italienischer Tomaten-Brot-Salat, zu dem es im Internet unzählige, zum Teil sehr unterschiedliche Rezepte gibt. Es gibt hier, wie bei fast allen bekannten klassischen Rezepten, sicherlich Standard-Rezepte, die besagen, dass ein Panzanella so und so augebaut sein muss. Aber ich finde wir können hier durchaus unserer Kreativität freien Lauf lassen und abgesehen davon, natürlich auch das Rezept an unsere Allergien und Unverträglichkeiten anpassen!

Ich habe für meinen Panzanella nicht nur die Tomaten gewählt, die ich gut vertrage, sondern auch Fenchel dazu kombiniert. Denn Fenchel zählt zu den Gemüsesorten, die ich bis vor ein paar Monaten unbegreiflicherweise immer ignoriert habe. Ich dachte einfach er würde mir nicht schmecken. Nachdem ich dem Fenchel aber dann endlich mal eine Chance gegeben habe, hat er sich in meine heimische Küche eingeschlichen und kommt da so schnell auch nicht mehr weg 😀 Der Fenchel wird in meinem Brotsalat mit etwas Kokosblütenzucker karamellisiert und anschließend bei niedriger Hitze in einer Pfanne weich gegart. Neben dem Fenchel und den Tomaten darf aber natürlich auch kein glutenfreies Brot fehlen. Ich hatte noch etwas von meinem mediterranen glutenfreien und veganen Baguette übrig, welches durch die getrockneten Tomaten und Oliven im Teig ganz wunderbar in meinen Panzanella gepasst hat. 

Brotsalat_quer_1

Hinweise für Rezeptvariationen (allergieentsprechend):

  • Tomaten: Nehmt die Tomaten die ihr mögt oder am besten vertragt!
  • Fenchel: Wer keinen Fenchel mag, kann ihn auch weglassen oder durch ein anderes gebratenes Gemüse der Wahl ersetzen! Solltet ihr Fenchel aber auch noch nie ausprobiert haben, kann ich es euch sehr empfehlen 🙂 
  • Brot / Brötchen: Ich habe mein selbstgemachtes Baguette in meinem Brotsalat verarbeitet. Ihr könnt natürlich auch ein gekauftes glutenfreies Brot oder Brötchen verwenden, ganz wie ihr mögt! Klassischerweise wird der Brotsalat mit etwas älterem Brot hergestellt. Da glutenfreies Brot aber, wie wir mittlerweile ja wissen, gerne mal sehr schnell sehr trocken und fest wird, empfehle ich euch einfach, dass Brot so zu verwenden, wie ihr es gerne esst! Mein Baguette war einen Tag alt, es ließ sich gut verarbeiten und wurde durch das Rösten in Öl und Knoblauch wieder etwas weicher. 
  • Oliven: Die Oliven sind völlig optional!

Brotsalat_quer_3

Ich mag diesen Salat wirklich unheimlich gerne! Er bringt tolle Aromen mit sich, die einzelnen Zutaten harmonieren prima miteinander und durch ein paar kleine Besonderheiten passt er perfekt in meine freiknuspern-Welt 🙂 Ich empfehle euch daher sehr, dieses Rezept noch schnell auszuprobieren, solange ihr noch wunderbare reife Tomaten findet. Ich sage euch, es lohnt sich!

Eure Fabienne

Brotsalat_hoch_1

Brotsalat_quer_2

Glutenfreier Brotsalat / glutenfreier Panzanella
Write a review
Print
Prep Time
30 min
Cook Time
15 min
Total Time
1 hr
Prep Time
30 min
Cook Time
15 min
Total Time
1 hr
Zutaten für 2 Personen
Salat
  1. 1 glutenfreies Baguette (in meiner Version selbstgemacht, Rezept im Beitrag)
  2. 250 g verschiedene Tomaten
  3. 2 Fenchelknollen
  4. 2 rote Zwiebeln
  5. Handvoll Oliven
  6. 1 Knoblauchzehe
Dressing
  1. 2 EL Olivenöl
  2. 1/2 - 1 EL Essig
  3. 1/4 TL Paprika Edelsüß
  4. Salz und Pfeffer nach Bedarf
  5. Handvoll frisches Basilikum gehackt
  6. 1 TL Kokosblütenzucker
Zubereitung
Salat
  1. Den Fenchel waschen, den Strunk entfernen und in mundgerechte Stücke schneiden. In einer Pfanne Kokosblütenzucker und 1 EL Wasser erhitzen, die Fenchelstücke hinzu geben, leicht karamellisieren lassen und anschließend bei niedriger Hitze braten, bis die Stücke weich werden.
  2. Tomaten in mundgerechte Stücke schneiden.
  3. Zwiebel zu dünnen Ringen schneiden.
  4. Baguette in Scheiben schneiden, mit etwas Knoblauch einreiben, die Scheiben mit etwas Öl einpinseln und anschließend in einer Pfanne rösten. Wer möchten gibt den Knoblauch während dem Rösten mit in die Pfanne. Anschließend die Scheiben in mundgerechte Stücke schneiden.
  5. Die Zutaten vermischen und mit dem Dressing übergießen.
Dressing
  1. Basilikum grob hacken.
  2. Alle Zutaten zu einem Dressing verrühren und abschmecken.
Hinweis
  1. glutenfreies Rezept, veganes Rezept, sojafreies Rezept, zuckerfreies Rezept, nussfreies Rezept
  2. Hinweise für Rezeptvariationen stehen im Blogpost!
Freiknuspern http://freiknuspern.de/

Kommentare (3)

  • …sehr verführerisch- da hat mich wieder das System „korrigiert‘ !!?

    Antworten
  • Sieht ja wieder sehr ve Führerschein aus und ich würde es sofort nachmachen für morgen….doch sicher ist der Panzanella eher was für frische Zubereitung, damit das Brot nicht durchweicht, oder ?
    Schöne Grüße
    Steffie

    Antworten
    • Liebe Steffie,
      genau, am besten wäre es den Brotsalat frisch zuzubereiten, damit das Brot noch kross und knackig ist. Du kannst aber auch alles vorbereiten und das Brot zum Schluss drüber geben 🙂 Ich hatte allerdings auch schon Reste übrig und diese am nächsten Tag gegessen. Da ist das Brot etwas aufgeweicht, aber es schmeckt immer noch gut!

      Viele Grüße,
      Fabienne

      Antworten

Fragen, Wünsche, Anregungen?

*