glutenfrei laktosefrei sojafrei vegan zuckerfrei

Gefüllte Pfannkuchen mit nussfreiem Schokoaufstrich (glutenfrei und vegan)

Ich serviere euch schnelle glutenfreie und vegane Pfannkuchen, die ich mit Bananen und einem gesunden nussfreien Schokoaufstrich in wenigen Minuten zubereitet habe.

Pfannkuchen sind für mich noch immer ein absolutes GO TO-Frühstück am Wochenende. Ich liebe sie besonders in der süßen Variante, esse sie mittlerweile aber auch gerne herzhaft als Ersatz für Wraps. Heute bleibe ich aber bei der süßen Version und präsentiere euch glutenfreie und vegane Pfannkuchen mit einer Bananen-Schokoladen Füllung!

Schnellster Schokoaufstrich überhaupt!

Die meisten der klassischen Schokoaufstriche (auch der veganen Varianten davon) kann ich mittlerweile nicht mehr essen, da der Großteil davon noch immer mit Haselnüssen hergestellt wird. Da Haselnüsse nun mal weit oben auf meiner Allergieliste stehen, kommt solch ein Aufstrich also nicht mehr in Frage. Es gibt zwar mittlerweile auch vegane Schokoaufstriche ohne Haselnüsse zu kaufen, aber die meisten davon schmecken mir nicht sonderlich gut oder sie sind mir schlichtweg zu teuer. Selber machen lautet also mal wieder die Devise! Nun ist es aber so, dass ich keinen Hochleistungsblender zuhause habe. Vor fast genau zwei Jahren habe ich euch das Rezept für meinen gesunden nussfreien Schokoaufstrich mit Sonnenblumenkernen verraten. Auch wenn ich dieses Rezept nach wie vor liebe, stört es mich etwas, dass ich für die Herstellung immer einen Standmixer und etwa eine Stunde Zeit benötige. Denn ohne Hochleistungsblender dauert so ein Aufstrich länger, das Gerät muss mehr arbeiten und sich (wie in meinem Fall) unter Umständen richtig abkämpfen, bis der Aufstrich fertig ist. Danach ist das Gerät meist glühend heiß und ich kämpfe mich immer mit der Sorge herum, dass mir das Teil früher oder später um die Ohren fliegen könnte.

Ich wollte also unbedingt mal einen Schokoaufstrich ausprobieren, für den es keinen starken Hochleistungsblender und eigentlich auch keinen starken Standmixer benötigt. Genau solch einen Aufstrich präsentiere ich euch heute!


Für den schnellsten Schokoaufstrich überhaupt braucht ihr nur drei Hauptzutaten, die sogar noch variabel sind. Denn mehr als ein Nussmus eurer Wahl (oder ein nussfreies Sonnenblumenkernmus), Rohkakao Pulver und einer pflanzlichen Milch eurer Wahl braucht ihr nicht für diesen schnellen Aufstrich. Wer es gerne süß mag, der gibt noch einen Sirup der Wahl dazu. Eine Prise Zimt, Vanille oder Tonkabohne sorgt dann noch für den extra Geschmackskick. Im Prinzip braucht ihr nicht mal einen Mixer oder Pürierstab. Denn wenn das Nussmus eurer Wahl recht flüssig ist, könnt ihr es auch schlicht und einfach mit einem Schneebesen mit den übrigen Zutaten glattrühren. Einfacher und schneller geht´s wirklich nicht, da stimmt ihr mir doch zu, oder?

Hinweise für Rezeptvariationen (allergieentsprechend):

  • Mehl: Ich habe meine Pfannkuchen mit Reismehl und Buchweizenmehl gebacken. Eines der Mehle lässt sich sicher auch durch Teffmehl ersetzen. Solltet ihr eine Mehlmischung verwenden wollen, ist unter Umständen etwas mehr pflanzliche Milch notwendig, da die Mehlmischungen meist sehr viel Maisstärke enthalten und die Konsistenz des Teiges dadurch verändert werden kann. Es sollte ein recht zähflüssiger Teig entstehen.
  • pfanzliche Milch: Ich habe das Rezept schon mit einem Cashewdrink und einem Reisdrink zubereitet. Welche pflanzliche Milch ihr verwendet bleibt euch überlassen.
  • Nussmus: Ich mag den Schokoaufstrich mit Cashewmus besonders gerne. Aber auch mit einem nussfreien Sonnenblumenkernmus schmeckt er mir gut. Nehmt einfach das Nussmus, welches ihr gut vertragt und mögt.
  • Sirup: Ich verwende Kokosblütensirup. Alternativ eignet sich auch Agavendicksaft, Reissirup, oder Ahornsirup.

Ihr könnt die Pfannkuchen natürlich auch mit etwas anderes befüllen als mit den Bananen und dem Schokoaufstrich. Eine selbstgemachte Marmelade oder eine Rote Grütze stelle ich mir beispielsweise auch lecker vor! Probiert euch hier einfach etwas aus 🙂

Ich wünsche euch viel Freude beim Ausprobieren!

Eure Fabienne

glutenfreie und vegane Pfannkuchen mit Schokofüllung

Portionen 3 Personen

Zutaten

Pfannkuchen (für 6-8 Stück)

  • 140 g Buchweizenmehl
  • 140 g Reismehl
  • 500 ml veganer Pflanzendrink der Wahl
  • 1 EL Apfelessig
  • 2 EL Sirup der Wahl
  • 1 Vanilleschote
  • Schluck Mineralwasser (etwa 30-40 ml)
  • 1 1/2 TL Backpulver

Schokoaufstrich

  • 100 g Nussmus der Wahl (oder nussfreies Sonnenblumenkernmus)
  • 10 g Rohkakao Pulver
  • 30-40 ml pflanzliche Milch der Wahl
  • Handvoll Flocken (gf Haferflocken, Hirseflocken oder Buchweizenflocken)
  • Prise Zimt oder Vanille oder Tonkabohne optional

Außerdem

  • 4-5 Bananen
  • Handvoll Kokosraspeln optional
  • Handvoll Kakaonibs optional

Anleitungen

Pfannkuchen

  1. Die trockenen Zutaten vermengen. 

  2. Pflanzliche Milch, ausgekratztes Vanillemark, Sirup der Wahl und Apfelessig verrühren.

  3. Die trockenen Zutaten unterrühren.

  4. Schluck Mineralwasser dazu geben.

  5. Alles zu einem glatten, recht dickflüssigen Teig verrühren. 

  6. Eine Pfanne mit etwas Öl ausstreichen und die Pfannkuchen nacheinander ausbacken. 

Schokoaufstrich

  1. Die Zutaten verrühren (oder vermixen) bis ein cremiger Aufstrich entsteht. Je nach verwendeten Flocken kann dafür etwas mehr oder weniger Pflanzendrink wie angegeben nötig sein. 

Fertigstellen

  1. Die Pfannkuchen jeweils mit etwas Schokoaufstrich bestreichen und mit Bananenscheibchen belegen.

  2. Optional mit Kakaonibs und Kokosraspeln bestreuen.

Kommentare (2)

  • Hallo, ich habe eine Frage. Zu meinen ganzen anderen Allergien und Unverträglichkeiten,gesellt sich nun auch noch eine Nußallergie. Dein Rezept klingt gut,aber du benutzt Caswnüsse,gehören die nicht in die kategorie Nüsse? Und wo bekomme ich Sonnenblummenkernmus her. Ich würde mich freuen,eine Antwort zu bekommen. Vielen Dank
    Lg Uschi Wollnik

    Antworten
    • Liebe Uschi,

      ich habe das Rezept als nussfrei gekennzeichnet, da man es entweder mit Cashewmus, Mandelmus und anderem Nussmus machen kann ODER mit dem nussfreien Sonnenblumenkernmus. Beide Varianten schmecken gut. Ich kaufe meines von der Marke Rapunzel. Das solltest du überall dort bekommen, wo es Rapunzel Produkte gibt. Da ich recht viel Sonnenblumenkernmus benutze, habe ich mir ein Sparpack bei Amazon bestellt.
      Liebe Grüße,
      Fabienne

      Antworten

Schreibe mir einen Kommentar