glutenfrei laktosefrei sojafrei vegan zuckerfrei

Mini-Schoko Cheesecakes (glutenfrei & vegan) *mit Videoanleitung

*Dieser Beitrag enthält Werbung für Schär!

Heute serviere ich euch Mini-Schoko Cheesecakes in der glutenfreien und veganen Variante.

Ich komme heute mal wieder mit einem kleinen Schokoladenträumchen um die Ecke! Denn heute serviere ich euch das Rezept für meine glutenfreien und veganen Mini-Schoko Cheesecakes.

Glutenfreies Mehl von Schär

Das Rezept entsteht erneut in Zusammenarbeit mit Schär, denn ich verwende für den Boden meiner Mini-Schoko Cheesecakes das glutenfreie Mix C Mehl von Schär.

Das glutenfreie Mix C Mehl von Schär ist ein absoluter Allrounder für süße Kuchen- und Gebäckrezepte. Es eignet sich beispielsweise wunderbar für Rührteige oder Mürbeteige. Da ich ja so ein großer Freund von Mürbeteigen bin, habe ich für die Mini-Schoko Cheesecakes auch einen Mürbeteig verwendet. So bekommt ihr einen wunderbar schokoladigen Mürbeteigboden, der mit einer cremigen Cheesecake-Masse getoppt wird. Das Mix C Mehl findet ihr eigentlich überall dort, wo ihr auch die anderen Produkte von Schär findet.

Noch mehr Rezeptinspiration

Ihr findet hier auf freiknuspern schon viele leckere Rezeptideen mit dem Mix C Mehl von Schär. Nachfolgend verlinke ich euch ein paar Beispiele:

Gedeckter Birnenkuchen (glutenfrei und vegan)

Russischer Zupfkuchen mit Pflaumen (glutenfrei und vegan)

Schokoladen-Rührkuchen mit Brombeeren (glutenfrei und vegan)

Maulwurfkuchen mit Trauben und Marzipan (glutenfrei und vegan)

Schokoladen-Cheesecake Bites mit Himbeeren (glutenfrei und vegan)

Außerdem findet ihr bei Schär in der Rezeptkategorie viele weitere leckere glutenfreie Rezepte, von denen auch viele laktosefrei oder vegan sind!

Pünktlich zum Valentinstag

Diese kleinen Mini-Schoko Cheesecakes habe ich übrigens für den bald bevorstehenden Valentinstag kreiert. Natürlich schmecken die Teilchen rund um das Jahr hervorragend, ihr müsst auch also zeitlich nicht auf den Valentinstag festlegen 🙂 Der Herzmann hat sich schon länger eine Art Küchlein mit Schokolade gewünscht. Außerdem ist er ein großer Freund von allem was irgendwie mit Cheesecake zu tun hat. Da kam mir die Idee für die schokoladigen Mini-Cheesecakes hihi.

Hinweise für Rezeptvariationen (allergieentsprechend):

  • Xylit Zucker: Ich verwende Xylit Zucker für das Rezept. Ihr könnt auch Erythrit benutzen oder zu normalem Zucker greifen, sofern ihr ihn vertragt und mögt.
  • veganer Quark: Ich verwende eine vegane Quark-Alternative auf Sojabasis. Wer Soja nicht verträgt, kann stattdessen zu veganem Frischkäse auf Mandelbasis greifen. Dann empfehle ich jedoch, dass ihr etwas mehr veganen Joghurt benutzt als angegeben, da die Frischkäse-Alternativen eine festere Konsistenz als die Quark-Alternativen haben. Da braucht es etwas mehr veganen Joghurt um die Konsistenz cremig zu bekommen.
  • veganer Joghurt: Ich verwende einen veganen Joghurt auf Mandelbasis. Es würde sich jedoch auch ein veganer Joghurt auf Cashew- oder Kokosbasis eignen.

Wie immer wünsche ich euch an dieser Stelle viel Freude beim Ausprobieren des Rezeptes 🙂 Lasst euch eure glutenfreien und veganen Mini-Schoko Cheesecakes gut schmecken!

Eure Fabienne

Im nachfolgenden Video seht ihr wie ich die Mini-Cheesecakes zubereite:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mini-Schoko Cheesecakes (glutenfrei & vegan)

Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 1 Stunde

Zutaten

Mürbeteig

  • 80 g glutenfreies Mehl bei mir: Mix C Mehl Schär
  • 40 g Xylit Zucker
  • 50 g kalte vegane Butter
  • 10 g Kakaopulver
  • 1 TL gem. Flohsamenschalen

Füllung

  • 400 g vegane Quark-Alternative
  • 100 g flüssige Schokolade der Wahl bei mir: vegan und mit Kokosblütenzucker gesüßt
  • 50 g flüssige vegane Butter
  • 80 g Xylit Zucker
  • 250 g veganer Joghurt der Wahl bei mir: auf Mandelbasis "Natur"
  • 30 g Speisestärke
  • 20 g pflanzliche Milch der Wahl bei mir: ungesüßte Mandelmilch

Topping

  • 300 g Schokolade der Wahl bei mir: vegan und mit Kokosblütenzucker gesüßt
  • 60 g Nussmus der Wahl bei mir: Mandelmus
  • 20 g pflanzliche Milch der Wahl bei mir: ungesüßte Mandelmilch
  • 1 Handvoll Pistazien
  • 1 Handvoll gepufften Quinoa
  • 1 Handvoll gefriergetrocknete Früchte der Wahl

Anleitungen

  1. Den Ofen auf 175 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

  2. Ein Muffinblech gut einfetten und mit etwas Mehl bestreuen. Das Blech für 20 Minuten kalt stellen. (Dadurch kommen die Mini-Cheesecakes nach dem Backen gut aus der Form).

Mürbeteig

  1. Die Zutaten für den Mürbeteig verkneten, bis eine leicht klebrige Teigkugel entsteht.

  2. Jeweils eine kleine Menge Teig abnehmen und in die Förmchen drücken, bis ein glatter Boden in jedem Förmchen entsteht.

  3. So verfahren bis der Teig aufgebraucht ist.

  4. Die Muffinform nochmal für 10 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Füllung

  1. Den veganen Quark mit Xylit Zucker und veganem Joghurt verrühren.

  2. Die geschmolzene leicht abgekühlte Schokolade einrühren.

  3. Die flüssige vegane Butter einrühren.

  4. Speisestärke mit pflanzlicher Milch glattrühren und ebenfalls unter die Cheesecake-Masse rühren.

  5. Jeweils etwa 2 EL von der Cheesecake-Masse in jedem Förmchen auf dem Teigboden verteilen.

  6. Die Mini-Cheesecakes für circa 50 Minuten backen. Danach die Mini-Cheesecakes erst vollständig bei Raumtemperatur abkühlen lassen. Anschließend nochmal für mindestens 2 Stunden kalt stellen. Erst danach vorsichtig aus den Formen lösen.

Topping

  1. Die Schokolade mit dem Mandelmus über einem Wasserbad schmelzen.

  2. Die pflanzliche Milch unter die geschmolzene Schokolade rühren, bis die Masse etwas andickt.

  3. Dann jeweils etwas von der Schokolade auf den Cheesecakes verteilen.

  4. Mit gehackten Pistazien, gefriergetrockneten Früchten und gepufftem Quinoa dekorieren.

  5. Anmerkung: Die Schoko-Cheesecakes sollten im Kühlschrank aufbewahrt werden. Ich empfehle jedoch sie vor dem Verzehr etwa 30 Minuten bei Zimmertemperatur stehen zu lassen, damit das Schokotopping etwas weicher.

Schreibe einen Kommentar