glutenfrei laktosefrei sojafrei vegan zuckerfrei

Schneller Zwetschgenkuchen ohne Mehl (glutenfrei & vegan) *mit Videoanleitung

Es wird herbstlich! Ich serviere euch einen einfachen glutenfreien und veganen Zwetschgenkuchen mit cremiger Füllung, der ganz ohne Mehl auskommt!

Ein Zwetschgenkuchen kommt im Herbst immer gut, oder? Ich präsentiere euch heute ein passendes einfaches und allergiefreundliches Rezept dafür. Ein Zwetschgenkuchen mit cremiger Mandelfüllung, der ganz ohne Mehl auskommt. Das Rezept ist zudem glutenfrei, vegan, sojafrei und mit Kokosblütenzucker gesüßt.

Hinweise für Rezeptvariationen (allergieentsprechend):

  • Zwetschgen: Anstelle der Zwetschgen könnt ihr auch Pflaumen oder eine Kombination aus beidem verwenden.
  • Kokosblütenzucker: Ich denke, dass ihr statt dem Kokosblütenzucker auch Xylit oder Erythrit benutzen könnt.
  • Chiasamen: Statt der Chiasamen sollten auch geschrotete Leinsamen für dieses Rezept funktionieren. Das Vorgehen mit dem Quellen in 3 EL Wasser bleibt dabei gleich.

Noch mehr Leckereien mit Zwetschgen und Pflaumen:

Solche einfachen Rezepte mag ich immer besonders gerne. Unkompliziert und fix gemacht 😀 Denn umso schneller steht der fertige Kuchen auf dem Tisch und ist bereit serviert zu werden. Wie immer wünsche ich euch an dieser Stelle viel Freude mit meinem neuen Rezept. Habt viel Spaß beim Nachbacken und lasst euch euren glutenfreien und veganen Zwetschgenkuchen ohne Mehl gut schmecken 🙂

Eure Fabienne

Im nachfolgenden Video seht ihr wie ich den einfachen glutenfreien und veganen Zwetschgenkuchen ohne Mehl zubereite:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zwetschgenkuchen ohne Mehl (glutenfrei & vegan)

Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 40 Minuten

Zutaten

Teig (für eine 20×20 cm Form)

  • 100 g gem. Mandeln
  • 30 g Speisestärke
  • 20 g Kokosblütenzucker
  • 50 g flüssiges Kokosöl

Füllung

  • 4-5 Zwetschgen
  • 120 g gem. Mandeln
  • 50 g Kokosblütenzucker
  • 1 EL Speisestärke
  • 1 EL Chiasamen
  • 80 g flüssiges Kokosöl
  • 3 EL pflanzliche Milch der Wahl bei mir: ungesüßte Mandelmilch
  • 1 TL Zimt
  • 1 Bio Orange
  • 1 Handvoll gehobelte Mandeln

Anleitungen

  1. Den Ofen auf 175 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

  2. Eine 20×20 cm Form mit Backpapier auslegen.

Teig

  1. Gemahlene Mandeln, Speisestärke und Kokosblütenzucker vermengen.

  2. Flüssiges Kokosöl dazu geben und mit den Händen zu einem formbaren, leicht klebrigen Teig vermengen.

  3. Den Teig Stück für Stück in die Form drücken und gleichmäßig verteilen, bis der Boden ausgefüllt ist.

Füllung

  1. Chiasamen mit 3 EL Wasser vermengen und 5 Minuten quellen lassen.

  2. Pflanzliche Milch mit flüssigem Kokosöl, etwas Abrieb der Bio Orange und dem Chia-Wasser Gemisch in einen Mixer geben.

  3. Gemahlene Mandeln, Speisestärke, Kokosblütenzucker und Zimt dazu geben.

  4. Vermixen bis eine zähklebrige Masse entsteht. Diese gleichmäßig auf dem Teigboden verstreichen.

  5. Die Zwetschgen entkernen und in dünne Scheiben schneiden.

  6. Die Scheiben in die Mandel-Zimt Masse drücken.

  7. Gehobelte Mandeln darauf verstreuen.

  8. Den Kuchen für circa 35 Minuten backen.

  9. Anschließend vollständig abkühlen lassen (am besten über Nacht) und gut durchgekühlt servieren.

Schreibe einen Kommentar