glutenfrei laktosefrei sojafrei vegan zuckerfrei

Fluffige Schokobrötchen ohne Hefe (glutenfrei & vegan)

Habt ihr Lust auf fluffig weiche Schokobrötchen im freiknuspern-Style? Dann erwartet euch heute das passende Rezept dafür! Es gibt glutenfreie und vegane Schokobrötchen ganz ohne Hefe.

Ich freue mich riesig darüber, dass ich heute das Rezept für diese glutenfreien und veganen Schokobrötchen ohne Hefe mit euch teilen kann. Die Brötchen sind super einfach gemacht, schmecken köstlich und haben eine tolle fluffige Konsistenz.

Hinweise für Rezeptvariationen (allergieentsprechend):

  • Goldleinsamen: Ich verwende gerne Goldleinsamen für dieses Rezept. Ihr könnt aber auch zu den klassischen Leinsamen greifen.
  • Gemahlene Mandeln: Statt der gemahlenen Mandeln eignen sich auch gemahlene Erdmandeln für die Brötchen.
  • Schoko Chips: Ich verwende vegane Schokochips, die mit Kokosblütenzucker gesüßt sind. Ihr könnt die Schokochips eurer Wahl verwenden.

Noch mehr Brot- und Brötchenrezepte gesucht?

Nachfolgend verlinke ich euch ein paar weitere Rezeptideen für glutenfreie und vegane Brote und Brötchen ganz ohne Hefe:

Die Brötchen bleiben zwar mehrere Tage weich und fluffig, aber ich friere sie mir dennoch nach dem Abkühlen immer portionsweise ein. Denn so habe ich immer ein paar glutenfreie und vegane Schokobrötchen vorrätig und kann sie mir nach Bedarf auftauen.

An dieser Stelle wünsche ich euch wie immer viel Freude beim Ausprobieren des Rezeptes 🙂

Eure Fabienne

Glutenfreie und vegane Schokobrötchen ohne Hefe

Portionen 12 Brötchen

Zutaten

  • 170 g Reismehl
  • 170 g glutenfreie Haferflocken
  • 100 g Schoko Chips der Wahl
  • 650 ml Wasser
  • 2 TL Backpulver
  • 1 TL Natron
  • 2 EL flüssiges Süßungsmittel bspw: Ahornsirup, Agavendicksaft oder Reissirup
  • 30 g Xylit Zucker
  • 40 g Goldleinsamen
  • 20 g gemahlene Flohsamenschalen
  • 60 g gemahlene Mandeln
  • 40 g geschrotete Leinsamen
  • 1 Vanilleschote

Anleitungen

Hinweis: Die Brötchen ruhen insgesamt 1 Stunde und backen danach 1 Stunde! Wenn sie zum Frühstück serviert werden sollen, können sie auch ohne Probleme am Vorabend zubereitet werden, da sie einige Tage weich und saftig bleiben.

  1. Die glutenfreien Haferflocken grob mahlen, es muss nicht so fein wie glutenfreies Hafermehl sein, sie sollten einfach etwas feiner werden.

  2. Die trockenen Zutaten vermengen (außer die Schoko Chips).

  3. Die Vanilleschote auskratzen und das Vanillemark mit dem Süßungsmittel und dem Wasser vermengen.

  4. Die Wassermischung unter die trockenen Zutaten rühren und mit den Knethaken eines Handrührgerätes gründlich durchrühren. Der Teig sollte etwa 3-5 Minuten verrührt werden.

  5. Danach die Schoko Chips untermengen.

  6. Den Teig abdecken und für 30 Minuten ruhen lassen.

  7. Nach 30 Minuten können Brötchen geformt werden. Dafür etwas Reismehl auf die Arbeitsfläche geben. Vom Teig jeweils eine Portion abnehmen und nochmal leicht in Reismehl wälzen, sodass der Teig nicht zu klebrig ist und entsprechend zurechtgeformt werden kann. Nun runde Brötchen aus der Masse formen und die geformten Brötchen auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen.

  8. Die Brötchen noch mit ein paar glutenfreien Haferflocken bestreuen und nochmals für 30 Minuten abdecken und quellen lassen.

  9. Währenddessen den Ofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

  10. Danach werden die Brötchen für circa 65 Minuten gebacken. Anschließend vollständig abkühlen lassen, bevor die Brötchen angeschnitten werden.

Schreibe einen Kommentar