fructosearm glutenfrei laktosefrei sojafrei vegan zuckerfrei

Selbstgemachtes Pick-Up

Selbstgemachte Schokolade wird von knusprigen Mürbeteigkeksen umgeben. Heraus kommt: Freiknuspern´s Pick-Up für Allergiker! Das Rezept ist fructosefrei möglich!

 

Als Allergiker muss man vor dem Süßigkeitenregal im heimischen Supermarkt sehr stark sein. Auch wenn ich gerne alles selbst mache überkommt mich manchmal die Lust auf ein kleines, süßes, gekauftes Teilchen. Früher habe ich mir so etwas öfter Mal gegönnt, mittlerweile verzichte ich komplett darauf. Natürlich ist das nicht immer leicht. Ich denke vielen von Euch geht es da ähnlich wie mir. Also habe ich heute ein ideales „Ersatzprodukt“ für euch. Ein selbstgemachtes Pick-Up!

Selbstgemachtes Pick-Up

Das Rezept ist ohne Gluten, Ei, Zucker, Milch und Nüsse. Die Kekse sind aus einem knusprigen Mürbeteig. Die Schokolade ist natürlich auch selbst gemacht. Ich esse am liebsten Zartbitterschokolade, deshalb habe ich die Menge an Süßungsmittel in der Schokolade etwas reduziert. Probiert die Masse am besten während ihr sie herstellt, dann könnt ihr selbst entscheiden ob sie euch süß genug ist, oder ihr noch etwas nachsüßen möchtet. Die Pick-Up´s können fructosefrei oder fructosearm hergestellt werden.

Wenn ihr sie fructosefrei haben möchtet, ersetzt ihr im Teig den Kokosblütenzucker durch Traubenzucker (Pulver) und lasst die 3 EL Agavendicksaft weg. Bei der Schokolade ersetzt ihr den Agavendicksaft dann ebenfalls durch Traubenzucker.

Wenn ihr die Pick-Ups fructosearm machen möchtet dann könnt ihr beim Teig den Kokosblütenzucker durch Traubenzucker (Pulver) ersetzen und statt den 3 EL Agavendicksaft auch Reissirup verwenden. Für die Schokoladenmasse nehmt ihr dann anstatt Agavendicksaft nur Reissirup.

Kakao Nibs

Das Rezept für meine selbstgemachte Schokolade findet ihr in meinem Menüpunkt Grundrezepte. Normalerweise werden die Kakaonibs für das Rezept gemahlen, ich habe sie nur etwas zerkleinert (Nibs in einem Gefrierbeutel mit dem Nudelholz zerschlagen). Dadurch hat die Schokolade leicht chrunchige Stückchen. Wenn ihr das nicht mögt, könnt ihr die Nibs (oder Kakaobohnen, je nach dem was ihr da habt) einfach fein mahlen. Um die Schokoladenmasse fest werden zu lassen, habe ich sie in eine Form mit den Maßen 25×30 cm gefüllt. 

Selbstgemachtes Pick-Up

Bevor ich euch die Keks-Schokoladen Teilchen heute als „Pick-Up für Allergiker“ vorstelle, habe ich sie natürlich meiner Familie und Freunden zum Testen gegeben. Fazit: Alle fanden sie sehr lecker.

Selbstgemachtes Pick-Up

 

newsletter

 

Nicht nur der Geschmack hat meine Lieben überzeugt, auch die Ähnlichkeit zum Original haben mir alle bestätigt. Von der Schokolade hatte ich am Ende noch ein paar Stücke übrig. Die kann natürlich ohne Probleme auch pur verputzt werden, hihi 🙂

Probiert das Rezept also unbedingt aus. Schickt mir gerne Fotos eurer Werke auf Facebook oder Instagram oder hinterlasst mir einen Kommentar. Ich freue mich auf euer Feedback 🙂

Eure Fabienne

Selbstgemachtes Pick-Up
Write a review
Print
Prep Time
40 min
Cook Time
30 min
Total Time
2 hr 40 min
Prep Time
40 min
Cook Time
30 min
Total Time
2 hr 40 min
Ingredients
  1. Für 12 Stück
Teig
  1. 300 g Buchweizenmehl
  2. 100 g Mehl Farine (Schär)
  3. 300 g Pflanzenmargarine (Alsan)
  4. 50 g Kokosblütenzucker
  5. 3 EL Agavendicksaft
  6. 6-7 EL Wasser
  7. Prise Salz
Schokolade
  1. 180 g Kakaobutter
  2. 80 g Kakao
  3. 90 g gem. Kakaobohnen / Kakaonibs
  4. 80 ml Agavendicksaft (nach Bedarf mehr)
  5. Etwas Vanillemark
Instructions
  1. Für den Teig werden das Mehl, der Kokosblütenzucker und das Salz kurz miteinander vermengt. (für fructosefreie Variante den Blogbeitrag lesen!)
  2. Dazu kommt in kleinen Stücken die kalte Butter.
  3. Die Butter schnell unterkneten, damit sie nicht zu warm wird. Es muss ein krümeliger Teig entstehen.
  4. Dazu dann das kalte Wasser und den Agavendicksaft geben und unterkneten.
  5. Der entstandene Teig wird als Kugel geformt und in Frischhaltefolie etwa 1 Stunde kalt gestellt.
  6. Währenddessen wird die Schokolade vorbereitet.
  7. Die Kakaobutter über dem Wasserbad schmelzen.
  8. Die restlichen Zutaten separat miteinander vermengen.
  9. Die geschmolzene Kakaobutter über die vermengten Zutaten geben und verrühren bis eine homogene Masse entsteht. An dieser Stelle probieren, ob die Schokolade süß genug ist. Andernfalls noch etwas Agavendicksaft oder anderes Süßungsmittel dazu geben.
  10. Eine Form mit Frischhaltefolie auslegen und die Schokoladenmasse darauf glatt verstreichen.
  11. Jetzt muss die Schokolade fest werden, dafür erst 30 Minuten bei Raumtemperatur stehen lassen und anschließend weitere 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  12. Den Ofen auf 170 Grad Ober- und Unterhitze vorgeheizt.
  13. Aus Backpapier eine Vorlage für die Kekse ausschneiden. (Wunschgröße)
  14. Die Hälfte des Teiges aus dem Kühlschrank nehmen und auf Frischhaltefolie legen. Ein Nudelholz ebenfalls mit Frischhaltefolie umwickeln und den Teig etwa 1 cm dick ausrollen.
  15. Die zugeschnittene Vorlage auf den Teig legen und mit einem Messer oder einem Pizzaschneider / Teigrädchen die Vorlage ausschneiden.
  16. Die zugeschnittenen Teigstücke auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
  17. Mit dem kompletten Teig so verfahren.
  18. Die Kekse werden etwa 15 Minuten gebacken, sie sollten leicht braun werden.
  19. Während die Kekse backen wird die Schokolade zurecht geschnitten.
  20. Die fest gewordene Masse an der Frischhaltefolie aus der Form heben.
  21. Die Schnittvorlage aus Backpapier auflegen, so bekommt die Schokolade die gleiche Größe wie die Kekse.
  22. Wenn die Kekse aus dem Ofen kommen müssen sie circa 2 Minuten abkühlen.
  23. Dann die Schokolade auf einen Keks legen und einen zweiten Keks darüber legen. Durch die noch warmen Kekse schmilzt die Schokolade an und bleibt am Keks kleben.
  24. Alles leicht zusammen drücken und komplett auskühlen lassen.
Notes
  1. vegan, glutenfrei, zuckerfrei, nussfrei, milchfrei, nach Wunsch fructosearm
Freiknuspern http://freiknuspern.de/

Fragen, Wünsche, Anregungen?