glutenfrei laktosefrei sojafrei vegan zuckerfrei

Die besten Schokomousse-Himbeer Pralinen (glutenfrei und vegan) *mit Videoanleitung

Heute gibts traumhaft leckere Pralinen in der allergiefreundlichen Variante für euch!

Das heutige Rezept hat mir beinah die Sprache verschlagen und das heißt etwas 😀 Denn diese kleinen Pralinchen sind sündhaft lecker! Ich könnte sie inhalieren. Wirklich, die sind SOOOOOO gut. Es handelt sich um Schokomousse-Pralinen mit gefriergetrockneten Himbeeren, die vegan und glutenfrei sind und außerdem ohne Soja und ohne den klassischen Rohrzucker auskommen.

Hinweise für Rezeptvariationen (allergieentsprechend):

Schokolade: Ihr könnt für dieses Rezept die Schokolade eurer Wahl benutzen. Ich habe eine vegane Schokolade, die mit Kokosblütenzucker gesüßt ist, verwendet.

Ahornsirup: Ihr könnt anstelle vom Ahornsirup auch Reissirup oder Kokosblütensirup benutzen.

Gefriergetrocknete Himbeeren: Letztendlich sind die gefriergetrockneten Früchte optional, sie sorgen allerdings für den besonderen Kick in diesem Rezept. Ihr könnt anstelle der gefriergetrockneten Himbeeren auch andere gefriergetrocknete Beeren nehmen. Auch mit gefriergetrockneten Erdbeeren schmecken die Pralinen lecker!

Ich rate euch dringend diese Köstlichkeit auszuprobieren. Die zählen zu meinen neuesten Schokolieblingen. Wann immer ich sie zubereitet habe, sie halten nicht lange 😀

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Eure Fabienne

In diesem Video siehst du wie einfach ich diese Mousse Pralinen zubereite:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Cremige vegane Schokomousse Pralinen mit Himbeeren

Keyword Schokomousse Pralinen, selbstgemachte vegane Pralinen, Vegane Pralinen

Zutaten

  • 1 Dose Kokosmilch (möglichst hoher Kokosnussanteil – 80-88%) 400 g
  • 300 g Schokolade der Wahl (es sollte eine Bitterschokolade sein) bei mir: vegan und mit Kokosblütenzucker
  • 60 g weiches Kokosöl
  • 80 g Ahornsirup
  • 25 g gefriergetrocknete Himbeeren

Optional

  • 200 g Schokolade der Wahl für die Deko

Anleitungen

  1. Die 300 g Schokolade über einem Wasserbad schmelzen.

  2. Die gefriergetrockneten Himbeeren grob zerdrücken, sodass ein leicht stückiges Pulver entsteht.

  3. Ahornsirup, Kokosmilch und weiches (nicht flüssiges) Kokosöl in eine Schüssel geben. Die Zutaten mit einem Mixer oder Rührstab verrühren, bis das Kokosöl keine Klümpchen mehr hat.

  4. Die flüssige Schokolade einrühren, bis eine cremige Masse entsteht.

  5. Die zerdrückten gefriergetrockneten Himbeeren unterheben.

  6. Die Masse in den Kühlschrank stellen, bis sie formbar wird. Das kann 1-2 Stunden dauern.

  7. Aus der Masse mit Hilfe eines Eisportionierers (Alternativ mit den Händen oder mit 2 Teelöffeln formen) Kugeln formen. Diese auf einem Brett oder etwas Backpapier verteilen.

  8. Die Kugeln nochmal für 20-30 Minuten kaltstellen.

  9. Für das Topping nochmal Schokolade schmelzen.

  10. Jede Praline vorsichtig mit Schokolade überziehen und trocknen lassen. 

  11. Die Pralinen im Kühlschrank aufbewahren. 

Kommentare (4)

  • Hallo Fabienne,
    ich habe mich genau an das Rezept gehalten, aber die Masse wird im Kühlschrank nicht formbar. Ich habe sie dann in eine Pralinenform gegeben und eingefroren. Aber selbst dann wurde die Masse nach dem Herausholen zwecks Schokoladenüberzug schnell butterweich. Hast du einen Tipp, wie ich sie fester bekommen könnte?
    Liebe Grüße
    Angela

    Antworten
    • Liebe Angela, hast du eine dunkle Zartbitterschokolade verwendet? Denn mit Milchschokolade scheint es nicht gut zu klappen, das hat mir eine Leserin geschrieben. Darüber hinaus ist der Fettgehalt der Kokosmilch wichtig. Wie im Rezept angegeben sollte der Fettgehalt bei mindestens 80 % liegen. Dann sollte die Masse ohne Probleme fest werden.
      Viele Grüße

      Antworten
  • Hey Fabienne, wo bekommt man denn gefriergetrocknete Himbeeren für dein tolles, neues Pralinen-Rezept her? Ich habe im Laden noch nie welche gesehen leider.

    Viele Grüße,
    Johanna 🙂

    Antworten
    • Liebe Johanna,

      ich habe sie neulich bei Penny von „Koro Drogerie“ entdeckt. Bei Koro Drogerie kannst du sie auch online bestellen. Außerdem gibt es sie von der Marke „Nutripur“, die habe ich bei Edeka gefunden. Von „Buah Fruits“ gibts auch welche, die gibts bei mir bspw. bei Globus.
      Ich hoffe du wirst fündig 🙂 Sonst kannst du es auch mit Erdbeeren machen, die gibts bspw von „Freche Freunde“ bei DM.
      Liebe Grüße,
      Fabienne

      Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Johanna Antworten abbrechen