glutenfrei laktosefrei sojafrei vegan zuckerfrei

Choco Chip Cookies ohne Mehl (glutenfrei & vegan) *mit Videoanleitung

Heute haue ich einen allergiefreundlichen Knaller raus! Glutenfreie, vegane und sojafreie Choco Chip Cookies ohne Mehl.

Das ich ein echtes Krümelmonster bin, habe ich hier ja schon öfter nebenbei (NICHT 😀 ) erwähnt. Ich liiiiiebe Kekse und Cookies aller Art und freue mich immer besonders, wenn ich selbstgebackene Cookies zuhause habe. Damit ihr euch auch über selbstgebackene Cookies hermachen könnt, verrate ich euch heute mein Rezept für die weltbesten glutenfreien und veganen Choco Chip Cookies ohne Mehl und mit alternativem Süßungsmittel!

Hinweise für Rezeptvariationen (allergieentsprechend):

  • Leinsamen: Anstelle der Leinsamen für das „Leinsamen-Ei“ könnt ihr auch Chiasamen nutzen. Das Vorgehen mit dem Wasser und der Quellzeit bleibt gleich 🙂
  • Nussmus: Ihr könnt Cashewmus, Mandelmus, Erdnussmus, Erdmandelmus oder auch Sonnenblumenkernmus nutzen. Nehmt das was ihr vertragt und zuhause habt.
  • Ahornsirup: Ich verwende Ahornsirup für das Rezept. Ihr könnt aber bestimmt auch Agavendicksaft, Reissirup oder Kokosblütensirup benutzen.

Noch mehr Cookies

Habt ihr Lust auf noch mehr Keksrezepte? Dann schaut euch mal diese leckeren Rezepte von meinem Blog an:

Ich kann euch wärmstens empfehlen die Cookies umgehend auszuprobieren. Die sind so mega easy und flott gemacht und ein echter Dauerbrenner im Hause freiknuspern geworden.

Viel Freude beim Ausprobieren 🙂

Eure Fabienne

P.s. Inspiriert wurde ich bei diesem Rezept von Michele vom Blog paleorunningmomma.com. Sie hat eine Vielzahl an allergiefreundlichen Rezepten. Ich kann euch sehr empfehlen mal bei ihr vorbeizuschauen und euch durch ihre Rezepte zu stöbern 🙂

Im nachfolgenden Video seht ihr wie ich die Cookies ohne Mehl zubereite:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Choco Chip Cookies ohne Mehl (glutenfrei & vegan)

Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Portionen 11 Stück

Zutaten

  • 120 g gem. Mandeln
  • 40 g Speisestärke (Maisstärke)
  • 1 EL geschrotete Leinsamen
  • 30 g Kokosblütenzucker
  • 60 g weiches (nicht flüssiges) Kokosöl
  • 60 g Nussmus der Wahl bei mir: Cashewmus
  • 40 g Ahornsirup
  • 1/2 TL Natron
  • 1/4 TL Backpulver
  • 60 g Schoko Chips der Wahl bei mir: vegan und mit Xylit
  • 1 Vanilleschote
  • 1 Prise Salz

Anleitungen

  1. Den Ofen auf 175 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

  2. Geschrotete Leinsamen mit 3 EL Wasser vermengen und 5 Minuten quellen lassen.

  3. Das weiche Kokosöl mit dem Nussmus cremig rühren, bis sich das Kokosöl gleichmäßg mit dem Nussmus verbunden hat.

  4. Die Leinsamen-Mischung, ausgekratztes Vanillemark sowie den Ahornsirup und den Kokosblütenzucker dazu geben und unterrühren.

  5. Prise Salz, gemahlene Mandeln, Speisestärke, Natron und Backpulver vermengen.

  6. Mit einem Teigschaber unter die Nussmus-Masse heben, bis die Zutaten sich gut miteinander verbunden haben.

  7. Die Schoko Chips ebenfalls mit dem Teigschaber unterheben.

  8. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

  9. Die Masse reicht für 11 größere Cookies. Jeweils mit zwei Esslöffeln oder einem Eisportionierer Kleckse auf das Blech setzen. Die Kleckse etwas flach drücken und gleichmäßig in eine runde Form drücken.

  10. Optional noch ein paar Schoko Chips auf die Oberfläche drücken und ein paar glutenfreie Haferflocken darüber streuen.

  11. Die Kekse für 12-14 Minuten backen. Sie sollten ganz leicht goldbraun werden.

  12. Vollständig abkühlen lassen und danach genießen.

Schreibe einen Kommentar