glutenfrei laktosefrei sojafrei vegan zuckerfrei

Zimtschnecken ohne Hefe (glutenfrei & vegan)

Heute erwartet euch das Rezept für glutenfreie und vegane Zimtschnecken ganz ohne Hefe. Die Zimtschnecken schmecken super lecker und sind wunderbar weich und fluffig!

Ein glutenfreies und veganes Zimtschnecken Rezept wollte ich schon seit einer gefühlten Ewigkeit umsetzen. Aber alle bisherigen Rezepttests hatten mich nicht überzeugt. Jetzt endlich bin ich happy mit dem Ergebnis und teile das Rezept daher heute mit euch. Die glutenfreien und veganen Zimtschnecken kommen ohne Hefe und ohne Soja aus, wahlweise können sie außerdem auch nussfrei zubereitet werden. Wenn sie schon einige Tage alt sind, oder ihr sie tiefgefroren habt, lassen sie sich auch wunderbar erneut aufbacken und sind dann wieder schön weich und fluffig.

Hinweise für Rezeptvariationen (allergieentsprechend):

  • Gemahlene Mandeln: In der Füllung verarbeite ich gemahlene Mandeln. Stattdessen eignen sich aber bestimmt auch gemahlene Cashewkerne oder gemahlene Sonnenblumenkerne.
  • Agavendicksaft: Ich könnte mir vorstellen, dass ihr auch Reissirup statt dem Agavendicksaft verwenden könnt.

Noch mehr Rezepte mit Zimt gesucht?

Ich habe diese Zimtschnecken in den letzten Wochen sehr regelmäßig zubereitet und bin immer wieder begeistert davon wie lecker sie schmecken und was für eine tolle Konsistenz sie haben. Der Teig lässt sich ziemlich gut verarbeiten, zurechtformen und zubereiten. Am besten schmecken sie natürlich lauwarm direkt nach dem Backen. Aber auch nach einigen Tagen lassen sie sich noch gut essen. Dafür empfehle ich euch sie bei kleiner Temperatur (circa 150) nochmal in den Ofen zu geben und sie erneut aufzubacken, bis sie wieder weich sind. Bei mir hat das etwa 15-20 Minuten gedauert 🙂

Ich wünsche euch ganz viel Freude mit dem Rezept. Lasst euch die glutenfreien und veganen Zimtschnecken gut schmecken.

Eure Fabienne

Glutenfreie und vegane Zimtschnecken ohne Hefe

Portionen 13 Zimtschnecken

Zutaten

Teig

  • 200 g Reismehl
  • 60 g glutenfreies Hafermehl
  • 40 g Tapiokastärke
  • 3 TL gemahlene Flohsamenschalen
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Vanilleschote
  • 1 TL Zimt
  • 40 g Kokosöl
  • 80 g Agavendicksaft
  • 200 g lauwarmes Wasser

Füllung

  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 100 g Agavendicksaft
  • 2-3 EL Zimt

Außerdem

  • 2-4 TL Kokosöl zum Bepinseln

Anleitungen

  1. Den Ofen auf 165 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

  2. Zunächst die Füllung zubereiten.

Füllung

  1. Die Zutaten verrühren, bis eine cremige und streichbare Paste entsteht. Sollte die Füllung noch zu flüssig sein (kommt etwas auf den Sirup an), dann gebt noch 1-2 EL mehr gemahlene Mandeln dazu. Danach in den Kühlschrank stellen.

Teig

  1. Reismehl, glutenfreies Hafermehl, Tapiokastärke, Flohsamenschalen, Backpulver und Zimt vermengen.

  2. Das Kokosöl erwärmen, bis es flüssig ist.

  3. Agavendicksaft, ausgekratztes Vanillemark, flüssiges Kokosöl und lauwarmes Wasser zu den trockene Zutaten geben.

  4. Mit einem Teigschaber vermengen und danach mit den Händen verkneten. Den Teig für 20 Minuten kalt stellen.

Fertigstellen

  1. Den Teig nach dem Kühlen nochmals kurz durchkneten und dann auf einer bemehlten Fläche zu einem Rechteck ausrollen.

  2. Den Teig mit flüssigem Kokosöl bepinseln. Danach mit der Füllung bestreichen. Dabei jeweils etwa einen 3 cm breiten Rand freilassen.

  3. Den Teig nun zu einer Rolle aufrollen und in circa 2,5 cm dicke Scheiben schneiden. Die Masse reicht für 12-14 Zimtschnecken.

  4. Die Zimtschnecken auf ein Backpapier setzen und für 12 Minuten backen.

  5. Danach die Zimtschnecken mit etwas flüssigem Kokosöl bepinseln und für weitere 5 Minuten backen.

  6. Die Zimtschnecken abkühlen lassen und optional mit einem Puderzucker Guss verzieren.

Kommentare (6)

  • Ich habe die AW konform gemacht, geschrotete Leinsamen und Ahornsirup. Musste etwas mehr Mehl und Mandeln beifügen. Sie sind ein Traum! Danke für das tolle Rezept!

    Antworten
    • Liebe Leila, freut mich sehr, dass du sie gut abwandeln konntest und sie dir so gut geschmeckt haben 🙂
      Liebe Grüße,
      Fabienne

      Antworten
  • Hallo,
    ich hätte eine Frage: gäbe es eine Alternative zum Reismehl? 🙂
    Danke und Liebe Grüße

    Antworten
    • Liebe Bianca,
      da das Reismehl die Hauptzutat ist kann ich dir leider nicht garantieren, dass du mit einer Alternative ein ähnlich gutes Ergebnis bekommst. Du könntest es mit einer Kombination aus glutenfreiem Hafermehl und Buchweizenmehl probieren.
      Liebe Grüße,
      Fabienne

      Antworten
  • Hallo Fabienne,

    ich habe gestern deine Zimtschnecken gebacken, da ich Gebäck mit Zimt soooooo gerne esse.

    Die Mandel in der Füllung habe ich durch Erdmandel ersetzt und anstatt Haferflocken habe ich Buchweizenmehl genommen (ich war zu faul Haferflocken zu mahlen).

    Das nächste Mal sollte ich den Teig noch ein bisschen dünner ausrollen, aber wie du geschrieben hast, er lässt sich super verarbeiten.

    Lieben Dank für das sehr leckere Rezept, ich kann es auf jeden Fall weiterempfehlen.

    Gabriele

    Antworten
    • Liebe Gabriele, freut mich total, dass du die Zimtschnecken ausprobiert hast und sie dir so gut schmecken! 🙂 Vielen Dank für die Rückmeldung und liebe Grüße,
      Fabienne

      Antworten

Schreibe einen Kommentar