glutenfrei laktosefrei sojafrei vegan zuckerfrei

Schnelle Zimt-Kipferl (glutenfrei & vegan) *mit Videoanleitung

Heute geht es los mit den diesjährigen Weihnachtsplätzchen. Ich beginne mit glutenfreien und veganen Zimt-Kipferln.

Die offizielle Weihnachtssaison 2020 auf freiknuspern ist hiermit eröffnet. In den nächsten Wochen erwarten euch viele neue leckere und allergiefreundliche Weihnachtsrezepte, yaaaay 🙂 Den Anfang mache ich heute mit zartem Mürbegebäck in Form dieser köstlichen glutenfreien und veganen Zimt-Kipferln.

Zartschmelzendes Mürbegebäck gehört zu meinen allerliebsten Plätzchen. Klar also, dass ich euch auch ein Kipferl-Rezept mitbringe. Nachdem meine Vanillekipferl bereits seit 2017 hier auf freiknuspern für euch bereitstehen, serviere ich euch heute die köstliche Variante mit Zimt 🙂

Hinweise für Rezeptvariationen (allergieentsprechend):

  • Süßungsmittel: Ich verwende Xylit Zucker und Reissirup. Statt dem Reissirup könnt ihr auch Agavendicksaft oder Ahornsirup benutzen. Anstelle vom Xylit Zucker könnt ihr auch Erythrit oder Rohrzucker benutzen, sofern ihr ihn vertragt.
  • Speisestärke: Wenn ihr auf Mais verzichten müsst / wollt, könnt ihr statt der Speisestärke auch Tapiokastärke benutzen.
  • Erdmandeln: Um die Zimt-Kipferl nussfrei zu halten verwende ich gemahlene Erdmandeln. Ihr könnt statt der Erdmandeln aber auch gemahlene Mandeln nehmen, solltet ihr sie vertragen.

Noch mehr Weihnachtsplätzchen

Nachfolgend verlinke ich euch ein paar weitere leckere Weihnachtsplätzchen von meinem Blog. Alle verlinkten Rezepte sind unter anderem glutenfrei und vegan:

Zimtsterne

Mini-Lebkuchen

Vanillekipferl

Snickerdoodles

Crinkle Cookies

Schoko-Cantuccini

Wie immer wünsche ich euch viel Freude beim Ausprobieren dieses Rezeptes. Schnappt euch eine große Tasse Kaffee oder Tee, ein paar Zimt-Kipferl, ein schönes Buch und macht es euch gemütlich 🙂

Eure Fabienne

Im nachfolgenden Video seht ihr wie einfach ich die Zimtkipferl zubereite:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zimt-Kipferl (glutenfrei und vegan)

Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 10 Minuten
Portionen 1 Blech

Zutaten

  • 100 g Reismehl
  • 70 g Teffmehl
  • 70 g Speisestärke
  • 50 g gem. Erdmandeln Alternativ gemahlene Mandeln
  • 2 TL gem. Flohsamenschalen
  • 40 g Xylit Zucker
  • 50 g Reissirup Alternativen stehen im Blogbeitrag
  • 2 TL Zimt
  • 150 g vegane kalte Butter
  • 1 Prise Muskat
  • 1 Prise Kardamom
  • 1 Bio Orange

Anleitungen

  1. Den Ofen auf 160 Grad Umluft vorheizen.

  2. Die trockenen Zutaten vermengen.

  3. Von der Bio Orange etwas von der Schale abreiben.

  4. Den Orangenschalenabrieb mit der veganen kalten Butter und dem Reissirup zu den trockenen Zutaten geben und kräftig verkneten.

  5. Die vegane kalte Butter sollte sich gleichmäßig verteilt haben, sodass sich eine leicht klebrige Teigkugel formen lässt. Sollte der Teig zu klebrig sein noch etwas mehr Reismehl dazu geben.

  6. Die Kugel in drei Portionen aufteilen. Diese mit leicht bemehlten Händen zu drei Rollen formen. Die Rollen für 30 Minuten kalt stellen.

  7. Anschließend etwa 1 cm dicke Scheiben abschneiden und jeweils zu Kipferl formen. Gegebenenfalls die Hände leicht bemehlen.

  8. Die Kipferl auf einem Backpapier verteilen. Wenn alle Kipferl geformt sind, das Blech nochmal für 10 Minuten kühl stellen.

  9. Anschließend die Kipferl für 15-17 Minuten backen.

  10. Die Kipferl kommen noch leicht weich aus dem Ofen und härten nach dem Abkühlen aus.

  11. Optional in Puderzucker wälzen oder mit Schokolade der Wahl verzieren.

  12. In einer Plätzchendose an einem kühlen Ort (nicht im Kühlschrank) aufbewahren.

Kommentare (4)

  • Liebe Fabienne!

    Was für eine tolle Idee Zimtkipferl zu backen. Ich kannte bisher nur die klassischen Vanillekipferl. Die Variante mit Zimt werde ich diese Weihnachtssaison auf alle Fälle testen.
    Vielen Dank für das Rezept und deine kreativen Ideen!

    Alles Liebe,
    Anouk

    Antworten
    • Lieben Dank für deine positive Rückmeldung, liebe Anouk! Darüber freue ich mich sehr 🙂 Viel Spaß beim Ausprobieren!
      Viele Grüße,
      Fabienne

      Antworten
  • Hallöchen! Kann ich alternativ zum Teffmehl auch „normales“ (Vollkorn-)Mehl nehmen oder hat das spezielle Eigenschaften wie bspw. Kokosmehl? Kenn mich damit nicht aus 🤔

    Antworten
    • Liebe Cornelia, würdest du denn Reismehl verwenden und dazu normales Vollkornmehl kombinieren oder nur Vollkornmehl nehmen wollen? Du könntest das Teffmehl auch durch mehr Reismehl ersetzen. Ob es nur mit Vollkornmehl geht, kann ich nicht genau sagen, da ich mich glutenfrei ernähren muss und dementsprechend keine Erfahrung mit dem Rezept und glutenhaltigem Mehl habe. Teffmehl hat auf jeden Fall nicht so „schwierige“ Eigenschaften wie Kokosmehl und kann daher eigentlich ganz gut ersetzt werden.
      Viele Grüße

      Antworten

Schreibe einen Kommentar